Archiv
23.02.2013, 15:02 Uhr
LIBERALISIERUNG DER WASSERVERSORGUNG
Wasser ist Menschenrecht! - Europäisches Bürgerbegehren
Das Thema Wasser ist zur Zeit in aller Munde!
Leider geht es dabei nicht um unsere sichere und qualitativ hochwertige Wasserversorgung, sondern darum wie weltweit agierende Unternehmen mit dem Wasser hohe Gewinne erzielen wollen!
Das Schlagwort dazu: Liberalisierung der Wasserversorgung in Zukunft!!

Was ist darunter zu verstehen:

Die Europäische Kommission will die Versorgung mit unserem "Grundnahrungsmittel Wasser" liberalisieren, das heißt:
nicht mehr unsere Albwasserversorgung wird in Zukunft uns das Wasser liefern, sondern gegebenenfalls ein auf absolute Gewinnmaximierung ausgerichtetes europäisches Unternehmen!!

Soweit dürfen wir es nicht kommen lassen.

Damit das Thema wiederum auf die Tagesordnung der Europäischen Kommission kommt ist es erforderlich 1 Million Unterschriften zu sammeln.
Die Ziele dabei sind:

1. Wasser und sanitäre Grundversorgung als Garantie für alle Menschen in Europa.
2. Keine Liberalisierung der Wasserwirtschaft.
3. Verbesserung des Zugangs zu Wasser und sanitärer Grundversorgung weltweit.

WASSER IST EIN ÖFFENTLICHES GUT UND KEINE HANDELSWARE:


Die Gewrkschaft ver.di startete hierzu eine europäische Bürgerinitiative unter dem Motto:

WASSER IST EIN MENSCHENRECHT

Unter www.verdi.de/themen/internationales/wasser-ist-menschenrecht , können Sie sich weiter informieren und abstimmen oder sogar das Unterschriftenformblatt ausdrucken und für weitere Unterschriften werben und danach das/die Blätter an Verdi nach Berlin senden.
Unterstützen Sie diese Aktion.

Marc Bernhard
Vorsitzender CDU Dornstadt/Westerstetten